»Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt.«
– Marc Aurel

Unser persönliches Glücksempfinden hängt oftmals von unserer Perspektive ab und kann durch gewisse Gewohnheiten und Muster beeinflusst werden.

Dankbarkeit

Danken ist eine Liebeserklärung an das Leben

Dankbarkeit ist ein äußerst effektives Mittel gegen negative Gefühle wie Frust, Neid oder Ärger. Wenn du dich regelmäßig in Dankbarkeit übst, verbessert sich dein Grundgefühl und deine Lebensqualität spürbar. Es macht dich aufmerksam für die kleinen und großen Dinge, die deinen Alltag bereichern, und verändert den Blickwinkel, mit dem du durch’s Leben gehst.

Mehr Zufriedenheit im Alltag mit einem Dankbarkeitstagebuch

Wie du Dankbarkeit in deinem Leben etablierst und was du davon hast

Gewohnheiten

Es gibt gute und schlechte Gewohnheiten, bewusste und unbewusste. Wichtig ist, sich überhaupt einmal damit zu befassen und zu reflektieren: Welche meiner individuellen Gewohnheiten tun mir eigentlich gut und welche eher weniger?

Motivation vs. Habit

Abendliche Gewohnheiten für mehr Wohlbefinden – Blogparade genugteam.com

Mehr Zufriedenheit im Alltag mit einem Dankbarkeitstagebuch

Sieben SOS-Tipps gegen schlechte Laune

Wie du durch Passwörter dein Unterbewusstsein beeinflussen kannst

Vier hilfreiche Abendroutinen für Morgenmuffel

Ungebetener Gast Unordnung – Warum der aufgeräumte Zustand nicht lange anhält